WICHTIG!!!

Dienstag, 30.08.2011

Wir ziehen um! :D 

NEUE ADRESSE: http://riki-abroad.jimdo.com/ 

Wer das Passwort haben möchte meldet sich bitte persönlich bei mir durch z.B. facebook

Liebe Grüße

Friederike Zillmann :)

Backen, Kochen, Ice skating, Bowling, Schneefrei, Erdbeben...

Sonntag, 21.08.2011

Montag 15.08 - Mittwoch 17.08:
"School's out! School's out! ..." Mit diesen Worten wurde ich am Monatg geweckt. Ich guckte aus dem Fenster und wow was für eine menge Schnee unglaublich 1 cm !!! Also bin ich erstmal zu meinem Gastvater gegangen und er hat für mich bei der Schule angerufen und ja wir hatten wegen deisem heftigen Schnee tatsächlich Schulfrei! Unglaublich! Wenige Minuten später standen dann auch schon die Freunde von meinem Gastbruder vor der Tür und wir saßen alle zusammen auf dem Sofa und haben Fußball gesehen. Es ist unglaublich aber ich fange langsam an Fußball echt zu mögen :D Als ich dann das nächste mal aus dem Fenster sah lag dann doch schon mehr Schnee (10 cm). Ich entschied mich an meinem freien Tag was mit Nora (auch einer Austauschschülerin) zu machen und war dann ca 10 minuten nach meinem anruf da. Ihre kleine Schwester wollte backen, also machten wir ein Kuchen, was garnicht so einfach ist, wenn das Rezeptlesen zur herausforderung wird :D Aber wir haben es dann doch geschafft. Aber dann hatten wir hunger und haben uns dann versucht was zu Essen zu machen, auch nicht sooo leicht wenn man den Herd nicht anbekommt :D Dann gabs noch ne Kissenschlacht und ich wurde abgeholt, weil ein kleiner Schneesturm aufgezogen ist.

Dienstag 16.08:
Da habe ich dann ausgeschlafen und Fernseh geguckt, und einen Apfelkuchen gebacken. Der war noch am selben Tag leer :(

Mittwoch 17.08:
Da habe ich mich dann mit drei Kiwis getroffen und wir haben gaanz viel getratscht und Kleidung durchwühlt, weil sie irgendein Kleid gesucht hat, wir haben es nicht gefunden :D

Donnerstag 19.08:
Da machten sich die Internationals auf den Weg nach Christchurch zum Bowlen und ice skating (ich finde das Wort toll :D ). Eigentlich wäre da unser trip an die West Coast dran, allerdings mussteen wir den wegen dem Schnee verschieben.
Eric, der Busfahrer, hat uns bevor wir beim Bowling waren noch mal die Stadt gezeigt, die ganzen kapputten Gebäude vom Erdbeben und die schönsten Stellen. Beim Bolwilng angekommen wurden wir in 10 Gruppen eingeteilt und dann ging es los. Es war ein riesen Spaß, man hat sich näher kennengelernt und die Asiaten freuten sich immer soo niedlich :D Einige spielten dann noch an anderen Automaten, aber dann ging es auch schon weiter zur ice skating Halle Wir leihten uns alle Schuhe aus und wackelten übers Eis. Einige konnten es richtig gut, aber ich bin ja nicht soo das Talent :D. Dafür finde ich schneller Freunde als die anderen :D Irgendwann kam so ein Typ mit einer pinken Mütze an und wir haben uns nett unterhalten, ich habe zwa nicht viel verstanden aber ich mag seine Mütze :D Nach dem skaten tranken wir alle noch im Caffee eine heiße Schokolade und dann ging es zurück nach Hause.

Samstag 20.08:
Nacchdem ich lange auf dem Sofa lag kam Marie und wir waren auf einem Spielplatz und haben Fotos gemacht. Dannach bin ich dann mit zu ihr gegangen und habe da geschlafen. Wir haben noch zwei Filme gesehen, von denen wir nur 1 verstanden haben, aber es war lustig. Dann ging mein Handy kaputt. Aber wir habe es so zusammen gebastelt das es wieder geht! Als wir dann später im Bett lagen und schlafen wollten wackelte es. Yeah! Mein erstes Erdbeben, dass ich mitbekommen habe :D Und ich muss sagen das macht sau Spaß eigentlich, das ist so als ob man auf einem Flug leichte Torbulencen (keine Ahnung wie man es schreibt) hat. Nach 15 Sekunden war es dann auch schon vorbei und ich konnte ruhig schlafen.

Sonntag 21.08:
Heute habe ich mein Handy wieder so gut es geht zusammen getaped :D Es geht noch, sieht leicht demoliert aus aber es geht :D

Das war es erstmal wieder :)

Ski trip

Mittwoch, 10.08.2011

Heute morgen war es so weit es machten sich 16 Internationals, 2 Betreuer und 1 cooler Bussfahrer auf den Weg in die Berge. nach 2 Stunden Busfahrt waren wir da. Als erstes stürmten wir die toiletten dann war der "hire shop" dran. Ich hatte mir ausgesucht snowboard zu fahren. Aber da ich noch nie gefahren bin, hatte ich und 3 andere Leute einen Kurs. Die Frau war richtig nett und zeigt unsw wie man das fahren und stoppen am besten anstellt. Das klappte auch schon sehr schnell ziemlich gut bei mir. nur mit dem Kurven fahren hat es nicht geklappt ich habe mich bestimmt 31 mal gepackt. :D
Dann nach dem Lunch sollten/durften wir dann alleine loszischen. Ich bin mit Sophia und Marie zhum lift gegangen. und es ist echt eine kunst mit snowboard da hoch mit dem Lift. Als ich oben war wusste ich dann was uns die Lehrerin vergessen hat zu zeigen. Und zwa wie man aufsteht, nachdem mann seine Füße im sitzen angeschnallt hat :D nach mehreren vehlgeschlagenen versuchen von mir halfen mir schließelich di ebeiden hoch. ich wollte auf sie waarten, allerdings lang ich da schon wieder auf dem boden und musste mich auslachen. Als ich dann aber endlich wieder stand ging das runter fahren echt einfach! ICh habe mich nicht gepackt! aber als ich beim zweiten mal runter fahren wollte, warf sich ein kleines mädel in meinen weg und da das mit den kurven ja noch nicht klappte lag ich auch schon wieder am boden :D
Dann fuhren wir auch schon wieder zurück :)

Eine meiner mit Snowboard lernerinFiona Bianca und Ich nach unseren Ski touren14 Internationals und Sue einer der BetreuerinenUnser Bus und das Geburtstagskind, der Busfahrer!

Der nächste trip ist nächste Woche und es geht zur West Coast:)

All day... :)

Montag, 08.08.2011

Eine Stadt wie jede andere, aber viel cooler! Rangiora sie ist klein, ein bisschen größer als meine aber kleiner als Gifhorn. Ich liebe die Stadt! Sie hat einen supermarkt, geschäfte zhum schlemmen, Geschäfte zum Kleidung kaufen und das beste ein Kaffee! Das ist sooo cool. und sie tragen da alle ien T-shirt wo Winterfest drauf steht! wuhu Deutsch!

Ich wohne im Bereich the Oaks und im Cedar Place. Das ist der neuere Teil von Rangiora, aber bald ziehen wir um in ein neues Haus und das ist dann nicht weit vom Meer! der Strand ist wunderschön da und im Wald davor kann man gut joggen gehen. auf dem See der auch da angelegt wurde kann man kajak fahren und tretboot wahrscheinlich auch.

Mein Zimmer

Die Schule ist riesengroß! Ich habe mich bestimmt schon 3 mal verlaufen, aber nach einer Zeit wei´ß man wo die Räume sind. Aber das ist nicht so eine Schule wie in DE. Hier sind die meisten gebäude einstöckig, nur 1 hat ein Obergeschoss. Der Campus ist riesengroß man braucht ca. 10 minuten wenn man von einer seite zur anderen rennt. und wenn man noch die Weiden dazuzählt ist die schule mehrere Hekta groß. Ich habe die Fächer Mathe, Family Home and Society, History, English, Drama und Maori. Die Schulstunden sind immer 55 minuten lang, also eigentlich eine stunde aber wir gehen meist früher. mein unterricht beginnt um 9:00 am allerdings ist um 8:40 treffen, weil dann da in der Formclas (das ist wie in deutschland eine Klasse) organisatorische sachen bespricht. Meine unterrichtsfächer habe ich in Kursen. Ich bin in Klassenstufe 12 aber in manchen kursen bin ich in Klassenstufe 11. Die Schule ist hier viel lockerer. Man meldet sich nicht, wenn man was zusagen hat, sondern man sagt es einfach. Reden kann man auch und musik hören, sowie essen ist auch kein problem während des unterrichts. Hausaufgaben hat man eigentlich nie auf und wenn doch und man hat sie nicht wird man nicht bestraft, sondern alle die sie haben bekommen eine belohnung. Die Leute an der Schule sind super lieb und super höflich, alle sagen bitte und danke und at lunch time kann man sich einfach neben fremde leute setzten und sie reden mit dir, anstatt dass sie dich komisch ansehen. Also im großen und ganzen finde ich hier schule viel besser!!!

Meine Schuluniform

Letzten Sammstag am morgen war ich mit Gordon (Host dad) und Dom (Host brother) bei Doms Fußballspiel. Und wow er spielt echt verdammt gut. Er hat sogar ein Tor geschossen. ICh muss sagen ich bin stolz auf ihn. Bei dem Spiel waren noch 3 andere Mädchen. Die sind auch total lieb. Es war richtig kalt. Und windig, also haben wir uns die ganzen pullover der jungs geklaut und haben einen schal durch 4 geteilt um uns zu wärmen. Das war verdammt lustig. Am nachmittag war ich dann bei Nora und saß auf einem Pferd :D I

Ich muss mir umbedingt ein Sport beim Sports office raussuchen, ich mache hier zur zeit nichts. Ich glaube das ist gaaaanz schlecht, weil cookies hier extrem gut schmecken :D
So ddas wars erstmal denke ich :)

Ankunft

Sonntag, 31.07.2011

So am donnerstag war es so weit und es ging für ca. 24 Leute auf nach Neuseeland. Der Flug war stressig und ich bin ca alle 30 min aufgestanden um aufs Klo zu gehen und mich zu bewegen. In La haben wir dann noch unseren Flug fast verpasst, aber der Pilot hat nochmal angehalten und uns mitgenommen. Als wir dann auf dem Weg nach Christchurch waren (wir waren da nur noch zu 4) wurden wir super aufgeregt. Am flughafen wurde ich zuerst von meiner Homestaymanagerin in empfang genommen und dann von meiner Gaswtfamilie. Gordon und Susan zuerst und später kam dann noch Dom und zei Freunde von ihm. Dann haben mich Dom und seine FReunde zum Auto gebracht, während Sue und Gordon noch was mahcen mussten. Im Auto hatte ich dann hinter mir einen super background chor :D und neben mit einen coolen Luftschlagzeug, gitarre und alles was so anfiel spieler. Es war echt lustig. Zu hause dann habe ich ein wenig ausgepackt, hab aber dann abgebrochen und bin fernseh gucken gegangen. Als ich dann schlief müssen noch mehr Freunde von Dom gekommen sein und auch Abby. Abends gegen 22 Uhr bin ich dann auch schlafen gegangen.... Ich muss jetzt los, sie zeigen mir heute die Stadt, meine Schule und den Strand... glaube ich :D

Letzter Schultag

Mittwoch, 06.07.2011

Traumhaft. Ich hätte nichtg gedacht, dass so schnell die Zeit vergeht´

Noch 22 Tage dann sitz ich schon im Flieger und schlafe Lachend.

Nachdem ich mein Zeugnis in der Hand hatte habe ich von meiner Klasse noch ein Foto als Abschiedsgeschenk bekommen. Ich habe mich super gefreut. Danach gaben mir auch Läxi, Marlis und Tessa ein kleines Geschenk. Läxi und Marlis schenkten mir eine Karte mit einem Foto von den Beiden und eine "Cupcake Maske" Lächelnd. Tessa hat mir eine Schokoladentafel und ein kleinen Brief mit einem Foto überreicht Lächelnd. Das ist total süß von den dreien gewesen. Ich finde ich habe hier eine wundertolle Klasse mit super netten Leuten und ich werde sie bestimmt vermissenWeinend.

Nach der Schule habe ich dann mit meiner Mama weitere Gastgeschenke gekauft, einen Eintrachtschal für meinen Gastbruder und einen Stift entweder für meine Gastschwester oder für meinen Gastpapa.

Lächelnd

Gastfamilie

Montag, 30.05.2011

Ahhhhh! ich habe letztens meine Gastfamilie bekommen. Dale-Bates heißt sie und besteht aus einer Mama (Susan), einem Papa (Gordon), einer Tochter (Abby) und einem Sohn (Dominic). Das Haus sieht groß aus und ist sehr modern.. Ich finde, dass Haus sieht großartig aus. Es wurde glaube ich im JAhre 2009 erbaut und ist wunderschön. Heute morgen habe ich dann auch noch bei der Familie angerufen, so gegen halb 8 morgens hier. Da war es dann halb 6 abends in Neuseeland. Mein Gastpapa ist rangegangen und war von anfang an super lieb zu mir. Er fragte, wie es mir geht, ob ich aufgeregt bin und wie lange ich bleiben würde. Ich sagte das ich ein Jahr bleiben würde, aber dann war er glaube ich ein bisschen perplex. Er meinte nur "One year? That's a very long time. But ok it's great no problem". Ich fürchte damit hat er nicht gerechnet. Er meinte, das sie mir ein Fahrrad zur verfügung stellen, um zur Schule zu fahren. Allerdings würde er mich auch immer schnell hinfahren, wenn er dann noch zuhause ist. Ich habe einen supertollen eindruck von der Familie und bin richtig happy, dass ich eine sooo super Familie habe! Achja meine Gastfamilie hatte schon zwei deutsche Austauschschüler vor mir da. Die eine ist zurzeit noch drüber und fährt heim, kurz bevor ich komme.

Heute habe ich noch ein Geschirrtuch für meine Gastmama mit dem Aufdruck Braunschweig gekauft. Das wird noch alles spannend!

Lächelnd

Vorbereitung Mai 2011

Sonntag, 22.05.2011

Es sind noch 67 Tage bis zur Abreise und schon jetzt laufen hier die Vorbereitungen. Während ich auf eine Meldung von Taste, wegen einer Gastfamilie, warte, kaufe ich an jedem Ort wo ich noch hinkomme eine Kleinigkeit als Gastgeschenk.Bis jetzt habe ich einen Magneten mit einem Windspiel aus Irland, ein Kuscheltierlöwe aus dem Hannover Zoo und Ampelmännchen aus Berlin. Meine Mutter ist schon im Kopf bei meinem Englischtest in Neuseeland und hofft, das ich sehr sehr gut abschneide, aber ich denke erstmal darüber nach, was ich überhaubt mitnehmen muss, bzw. was ich darf. Viele Austauschschüler haben letzte Woche ihre Gastfamilie zugeteilt bekommen, aber ich muss noch ein bisschen warten wie es scheint.

Lächelnd

Erster Eintrag

Sonntag, 22.05.2011

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.